Jean-Claude Vannier

Jean-Claude Vannier.
Electro Rapide.
Finders Keepers Records.

Ihren 50sten Release feiert das aus Manchester stammende Label Finders Keepers Records mit einer Sammlung instrumentaler Arbeiten des Orchestral Pop Komponisten Jean-Claude Vannier. Das sich selbst als „accidental world music label with a punk aesthetic“ bezeichnende Imprint beweist mit „Electro Rapide“ erneut spitznasige Finesse, um mit den Arbeiten des Wegbegleiters Serge Gainsbourgs bis in die heutige Zeit stilprägende, französische Einflüsse aufzuzeigen. Die beiden berühmten Tracks „Histoire De Melody Nelson“ und „L’Enfant Assasin Des Mouches“ mit Gainsbourg sind hier nicht enthalten, vielmehr werden Stücke vor und während der Zusammenarbeit mit dem segelohrigen Monument präsentiert, darunter experimentelle Arbeiten für Ballett, Fashion Shows oder Film. Der 1943 geborene Autodidakt Vannier ist DER Vertreter des Gallo Pops der Siebziger und bis heute reichhaltiges Samplearchiv interessierter Kuriosaräuber. Hier kann man ihn pur und mit raren Beispielen erleben.