Mike Weis

Mike Weis.
Loop Current / Raft.
Barge Recordings.

Wenn ein Drummer sich an sein mit Liebe gesammeltes und sorgsam gehütetes Asservat an Schlagwerk macht, um damit ein Dark Ambient / Drone Album aufzunehmen, sollte man nicht bis Drei warten um sich in Luft aufzulösen. Nicht so bei dem in Chicago beheimateten Stöckeschwinger von Zelienople, der auch unter anderem bei The North Sea, Xela und Jasper TX die Trommel rührt. Weis baut ein sorgsam gelayertes, mit wenigen, fein eingefügten Field Recordings- und Radiosplittern versetztes Album. Seine an verschiedenen Drumstyles der Welt geschulte Technik benötigt keine bei Kollegen zu erwartende Hyperdramatik, seine westafrikanische Polyrythmik untermischt mit Gamelan Elementen geben „Loop Current / Raft“ eine tranceartige Grundstruktur die so noch stundenlang weiter mäandern könnte. Durch die Geburt seines Kindes nur mit wenig, dann aber schnell zu nutzender Zeit behaftet, machte sich der erklärte Fan des japanischen Onkyo Movements, eine in den Neunzigern enstandene, eher an der Emphasis als an der Struktur interessierte Improvisationstechnik, immer wieder auf zu kurzen Recording Sessions. Diese ursprünglichen und nahezu rohen Elemente, sowie Weis‘ Wurzeln im westlichem Indie / Experimental Underground ergeben den starken Reiz des Albums.